Kontakt
www.tage-der-poesie.de
www.aachener-zeitung.de vom 15.11.2007

24 renommierte Autoren beim Literaturfestival

Würselen. Zum sechsten Mal präsentieren sich ab dem kommenden Wochenende die «Tage der
Poesie» im «Alten Rathaus». Die Veranstaltungen lassen ein vielfältiges Spektrum interessanter
Literatur-Veranstaltungen aufleuchten, bei dem insgesamt zwei Dutzend Autorinnen und Autoren aus
dem gesamten deutschsprachigen Raum zu sehen und zu hören sein werden, freut sich Initiator
Christoph Leisten auf interessante Gäste.
Dabei beginnt das Programm mit einer Würselener Autorin: Agnes Hilgers, hier vielen bekannt als
Verfasserin einfühlsam-nachdenklicher Lyrik und Prosa, liest am Sonntag, 18. November, um 11 Uhr
anlässlich der Eröffnung der Käthe-Kollwitz-Ausstellung aus den Tagebüchern der Käthe Kollwitz sowie
eigene Texte mit Bezug zur Lebenswelt der Künstlerin.

Bei dieser Eröffnungs-Lesung kooperieren die «Tage der Poesie» in diesem Jahr mit den Initiatoren der
Käthe-Kollwitz-Ausstellung, nämlich der SPD-AG 60 plus unter Leitung von Hanny Wendel. Fortgesetzt
wird die Reihe am Mittwoch, 21. November, um 20 Uhr mit einer Lesung der Autorinnen Klára Hurková
und Julia Weiteder-Varga. Als Lyrikerinnen weit über die Region hinaus bekannt, präsentieren Klára
Hurková und Julia Weiteder-Varga an diesem Abend neben eigenen Gedichten auch Übersetzungen
aus osteuropäischen Sprachen.

Am Samstag, 24. November, 20 Uhr, feiert eine renommierte deutschsprachige Literaturzeitschrift im
Alten Rathaus ihr Jubiläum: Die Herausgeber servieren dabei dem Publikum ein literarisches «Best of»
aus 50 Ausgaben ihrer in Frankfurt/Main erscheinenden Zeitschrift «Zeichen & Wunder», die seit 18
Jahren die Literaturlandschaft bereichert und schon für manchen Autor zum großen Sprungbrett wurde.

Mitveranstalter der Lesung des österreichischen Autors Christian Teissl am Samstag, 1. Dezember, 20
Uhr, ist die Ernst-Meister-Gesellschaft. Mit Christian Teissl ist ein vielversprechender Lyriker der
jüngeren Generation zu Gast. Zuletzt brillierte der Autor mit dem Band «Das große Regenalphabet».

Die junge Literaturzeitschrift SIC geht ins dritte Jahr. Herausgeber Christoph Wenzel (Aachen) und
Daniel Ketteler (Zürich) präsentieren aus diesem Anlass bei den «Tagen der Poesie» in
Zusammenarbeit mit dem Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein e.V. zwei Kölner Autoren, nämlich
Stan Lafleur und Adrian Kasnitz. Diese Lesung findet statt am Dienstag, 4. Dezember, 20 Uhr.

Das große Finale

Das große Finale des Festivals erfolgt am Samstag, 8. Dezember, 20 Uhr. Dabei wird das Alte Rathaus
zum Schauplatz einer deutschsprachigen Premiere: Der deutsche Lyrikkalender 2008, ein
repräsentativ gestalteter Tischkalender, der für jeden Tag ein Gedicht bereithält, beginnend mit
Walther von der Vogelweide, über Goethe, Heine, Brecht und Kästner, bis hin zu zeitgenössischen
Autoren wird exklusiv von zwölf renommierten Autoren, die in diesem Kalender vertreten sind, gelesen
und vorgestellt. Auch der Herausgeber, Shafiq Naz, wird zu diesem Ereignis aus Brüssel anreisen.
Erstmalig wird kein fester Eintritt zu den Veranstaltungen gefordert; dank Sponsoren können sich die
Veranstalter darauf beschränken, um eine «freiwillige Gabe» zur Deckung der Kosten zu bitten.

zurück...


mit freundlicher Unterstützung unserer Sponsoren:

VR-Bank eG +++ Buchhandlung Schillings
Rechtsanwaltskanzlei Reitz, Banzet und Steinbusch +++ Restaurant Baran